Banner2
willkommen1

1. Mai 2010
V1
12. Beauceron Special in Pfungstadt

Danos ist seit dem
17.4.2010 Deutscher Champion VDH

DANOS ist  ohne Einschränkungen oder Auflagen, zugelassen als Zuchtrüde im CFH.

zuchtzulassung.pdf

Die Ahnentafel von Danos
ahnentafel_danos.pdf

























+

Hallo und Willkommen bei Danos – le Berger de Beauce.

Danos erblickte am 9. August 2007 in Kassel das Licht der Welt.
Nicht allein – sondern zusammen mit 12 Schwestern und Brüdern – den “Wilden Dreizehn”
So ungewöhnlich wie der große Wurf sind auch die Umstände wie Danos zu mir und in unsere Familie kam.
Seit einer ersten Begegnung mit der Rasse “Berger de Beauceron noir et feu” bei einer Ausstellung für Rassehunde in Offenburg, ließ es mir keine Ruhe nicht selbst irgendwann einen dieser stolzen und ursprünglichen Hunde zu besitzen. Mir war klar, dass ich dem Anspruch an Zeit und Arbeit mit diesen Hunden gerecht werden musste, und so gingen einige Jahre ins Land bis die Zeit kam! – ein Beauceron zieht ein und wird unser Leben ein wenig verändern.
Die Wahl der Zuchtstätte ergab sich aus den zugelassenen Züchtern im CFH (Club für Französische Hirtenhunde) und da Jörg Zion aus Kassel gerade einen Wurf hatte, eben die “Wilden Dreizehn” war schnell Kontakt zu Ihm aufgenommen und nachgefragt ob den noch ein Welpe zu erwerben wäre.
Ja, war seine Antwort und von da an drehte sich alles um den Hund obwohl er noch gar nicht im Haus war.
Gerade Vier Wochen waren die “kleinen Pelze” alt, als ich zusammen mit meiner Tochter Laura nach Kassel fuhr um mir meinen zukünftigen Rüden auszusuchen.
Es war eine herzlich stürmische Begrüßung. “Anouk” die Mutter war mit ihren Welpen bei herrlichem Sonnenschein im Hof unterwegs um den Kleinen die Welt zu erklären.
Einer kam neugierig auf meine Tochter zugewatschelt und packte sie am Hosenbein. Schnell war er auf dem Arm von Laura gelandet, die mich freudig ansah und sagte: “Papa, der da” Ich schaute zu Jörg und der nickte nur. Und so kam es das der Welpe mit den drei Streifen auf dem Kopf  auf den Tag wartete um bei seiner neuen Familie einzuziehen. Das sollte noch vier Wochen dauern, denn jetzt brauchte er noch die wärmende Nähe der Mutter einer überaus freundlichen Hündin, die uns stolz ihren Nachwuchs präsentiert hatte.